StadtRand
Willkommen > StadtRand > Transparenz

Transparenz

Die StadtRand gGmbH ist Unterzeichnerin der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ und verpflichtet sich damit offen zu legen, welche Ziele die StadtRand gGmbH verfolgt, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer darüber entscheidet.

Weitere Informationen über die Initiative und deren Unterzeichner unter:
Initiative Transparente Zivilgesellschaft

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr der StadtRand gGmbH.

StadtRand gemeinnützige Gesellschaft für integrierende soziale Arbeit mbH.
Perleberger Straße 44
10559 Berlin

Gründungsjahr 1995

2. Gesellschaftsvertrag und Leitbild der StadtRand gGmbH

Gesellschaftsvertrag StadtRand gGmbH
Leitbild

3. Anerkennung als gemeinnützige Körperschaft

Die StadtRand gGmbH wird beim Finanzamt für Körperschaften I, Berlin, unter der Steuernummer 27/ 029/ 38547 geführt und ist wegen Verfolgung gemeinnütziger Zwecke (Förderung der öffentlichen Gesundheitspflege; Förderung der Volksbildung; Förderung der intern. Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens) von der Körperschaftssteuer und der Gewerbesteuer befreit (Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid 2014 vom 06.07.2016).

Die StadtRand gGmbH ist berechtigt, steuerliche Zuwendungsbestätigungen (Spendenbescheinigungen) auszustellen.

4. Name und Funktion der Entscheidungsträger der StadtRand gGmbH

Gesellschafterversammlung

  • ZIK gGmbH
    vertreten durch:   Martin Hilckman
  • Vista gGmbH
    vertreten durch:   Rolf Bergmann
  • Fixpunkt e.V.
    vertreten durch:   Astrid Leicht
  • ADV e.V,
    vertreten durch:   Gerhard Schmidt-Burda

Geschäftsführung

Angelika Vahnenbruck

Die Aufgaben und Befugnisse der verschiedenen Organe der StadtRand gGmbH sind im Gesellschaftsvertrag StadtRand gGmbH beschrieben.

5. Bericht über die Tätigkeiten

StadtRand Jahresbericht 2014

6. Personalstruktur

Ende 2014 waren bei der StadtRand gGmbH 6 Mitarbeiter*innen fest angestellt. Darüber hinaus war 1 Mitarbeiter*in aus Beschäftigungsprogrammen beschäftigt. Ehrenamtlich waren zehn Mitarbeiter*innen bei der StadtRand gGmbH tätig.

7. Mittelherkunft

Die Arbeit der StadtRand gGmbH wird hauptsächlich über Zuwendungen der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales finanziert.

Darüber hinaus erhielt die StadtRand gGmbH Zuwendungen/ Zuschüsse von folgenden Institutionen:

  • Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales
  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
  • Agentur für Arbeit Berlin
  • Landesverbände der Pflegekassen
  • GKV Gemeinschaftsförderung der Selbsthilfe im Land Berlin
  • Spenden und Bußgelder

Details zur Mittelherkunft und Mittelverwendung der StadtRand gGmbH entnehmen Sie bitte der Gewinn- und Verlustrechnung für 2014

Das Eigenkapital betrug zum 31.12.2014 insgesamt € 112.021,45 und beinhaltet Betriebsmittelrücklagen in Höhe von € 43.925,72 sowie eine freie Rücklage nach §58 aAO von € 40.495,73.

Die Höhe der Betriebsmittelrücklage unterschreitet die geplante Höhe der Summe aller ständig wiederkehrenden Aufwendungen für den Zeitraum von drei Monaten zur Absicherung des laufenden Betriebes.

8. Mittelverwendung

Die Darstellung der Arbeit aller Projekte der StadtRand gGmbH ist unter www.stadtrand-berlin.de zu finden.

Nähere Angaben zur Mittelverwendung - in Zahlen ausgedrückt - finden Sie in der Bilanz 2014.

Die geprüften Zahlen für das Geschäftsjahr 2015 werden voraussichtlich im Oktober 2016 auf dieser Seite veröffentlicht.

9. Gesellschaftliche Verbundenheit

Die StadtRand gGmbH ist Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband und SELKO (Dachverband der Berliner Selbsthilfekontaktstellen).

Die StadtRand gGmbH hat folgende Gesellschafter:

  • ZIK gGmbH

33,3 %

  • Fixpunkt e.V.

16,7 %

  • Vista gGmbH

33,3 %

  • ADV e.V.

16,7 %

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zuwendung mehr als 10% der gesamten Jahreseinnahmen ausmachen.

Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales
Zweck: Kontaktstelle PflegeEngagement, Selbsthilfe- Kontakt- und Beratungsstelle
Betrag: 180.498,19 €
entspricht 53,56 % der Jahreseinnahmen

Landesverband der Pflegekassen in Berlin
Zweck: Kontaktstelle PflegeEngagement
Betrag: 47.480,60 €
entspricht 14,09 % der Jahreseinnahmen

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Zweck: Quartiersmanagement
Betrag: 40.265,85 €
entspricht 11,95 % der Jahreseinnahmen

Initiative Transparente Zivilgesellschaft